Musikschule Unterer Neckar ©2017

Musikalische Grundstufe | Baby-Musikgarten


zurück zu Unterrichtsangebote | Musikalische Grundstufe
Baby-Musikgarten
Baby-Musikgarten

Baby-Musikgarten


Organisatorisches

Termin und Ort:
Donnerstag, 10.30 - 11.15 Uhr, Gundelsheim, Haus der Vereine
Unterrichtseinheit:
1 x wöchentlich ca. 30 Minuten
Teilnehmer:
Babys ab der Geburt, mit Bezugsperson
Teilnehmerzahl:
6 - 10 Eltern-Kind-Paare
Beginn:
Einstieg monatlich möglich
Leiterin:
Bettina Eitzenhöffer
Ihr Baby und Musik

Baby
Musik wird vordergründig von den Babys über die sensitive Körpererfahrung und mit Bewegungen erspürt. Die Bezugsperson trägt, berührt, wiegt und betrachtet das Kind. Das Kind spürt und hört eine neue klangliche und musikalische Umgebung, speichert Bekanntes mit Bewegungen und beginnt „musikalisch zu denken“.
Das vertraute Singen und die Stimme der Mutter / Vater wird als angenehme und stimulierende Interaktionserweiterung vom Kind wahrgenommen. Die musikalische Sprache in Form von Singen, leisen Geräuschen und Klangerfahrungen wird als „Brücke“ zwischen Eltern und Kind angesehen. Das Kind „reagiert“ mit Bewegungen, Lautäußerungen und mit verschiedenstem Gesichtsausdruck.
Ablauf

Baby
Die Stundenaktivitäten werden aus folgenden Elementen zusammengesetzt: Begrüßungslied, Kniereiten: liebevolle Interaktion, Aktivitäten für das Körperbewusstsein: Wiegen- und Schlaflieder, Streicheln, Bewegung: Gehen und Tanzen, Einsatz von Instrumenten.

Melodische und rhythmische Echospiele werden auf bam-bam gesungen, rhythmische Echospiele werden auf ba-ba gesprochen. Fließende Integration über die Bewegung (z.B. Echospiele beim Gehen) stellen eine Bereicherung dar. Tanzgestaltungen nur für die Begleitpersonen, Freude am Getragen werden, der Spaß an der Bewegung steht beim Kind im Vordergrund.
Wirkung

Baby
Der “Musikgarten für Babys” lädt Babys bis 18 Monate und deren Eltern zum musikalischen Spiel ein. Gemeinsames Musizieren in dieser frühen Phase ist für das Kind “Nahrung” in dreierlei Hinsicht: Für Körper, Seele und Gehirn. Durch Lieder, Sprechverse und Bewegungsspiele können die Kinder, zusammen mit ihren Bezugspersonen, Klänge erfahren, ihren Körper entdecken und Freude an der Musik entwickeln. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Rasseln und Trommeln führen das Kind behutsam zum aktiven Musizieren. Forschungen bestätigen den positiven Einfluss des Musizierens auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes, auf die musikalische Begabung, das Sozialverhalten und die Intelligenz.
nach oben
Download

pdf-logo Flyer und Anmeldung zum Baby-Musikgarten
Lehrkräfte

Bettina Eitzenhöffer
Bettina Eitzenhöffer