Musikschule Unterer Neckar ©2020
Aktuell

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020


Montag, den 23. März 2020 - 17.30 Uhr
Alte Kelter, Hauptstraße 6, 74177 Bad Friedrichshall-Kochendorf

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Protokoll der Hauptversammlung aus 2019
3. Berichte
3.1. Bericht des 1. Vorsitzenden BM Timo Frey
3.2. Bericht des Musikschulleiters Marco Rogalski
3.3. Vorstellung des Haushaltabschlusses 2019
3.4. Bericht der Kassenprüfer
4. Aussprache zu den Berichten
5. Entlastung des gesamten Vorstandes
6. Wahlen
6.1. Erste/r Vorsitzende/r
6.2. Beisitzer/in für die allgemeinbildenden Schulen
7. Antragsberatung
8. Verschiedenes

Anträge müssen spätestens bis Montag 9. März 2020 im Sekretariat der Musikschule Unterer Neckar, Kirchgasse 14, 74177 Bad Friedrichshall eingegangen sein.

BM Timo Frey
Erster Vorsitzender
Aktuell

Das neue Semester startet am 1. März 2020


 Bitte melden Sie sich jetzt schon an, damit wir einen Platz garantieren können.

MUSIK MIT FREUNDEN, BEI UNS!
Bestimmt ist auch DEIN Instrument dabei!

Holzblasinstrumente:
Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Fagott
Blechblasinstrumente:
Trompete, Horn, Euphonium (Tenorhorn/Bariton), Posaune, Tuba
Tasteninstrumente:
Klavier, Keyboard, Akkordeon
Streichinstrumente:
Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass
Zupfinstrumente:
Harfe, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Percussioninstrumente:
Schlagzeug/Drum-Set, Mallets, Pauke
Vocalfächer:
Gesang & Stimmbildung

Die Anmeldungen für alle instrumentalen und vocalen Hauptfächer sind ab sofort möglich. Infos und Anmeldeformulare erhalten Sie im Sekretariat der Musikschule Unterer Neckar, auf unserer Homepage oder in ihrem Rathaus.
Instrumentenvorstellung

Safe The Date


Samstag, 9. Mai 2020
10.00-13.00 Uhr
Bad Friedrichshall-Jagstfeld, Friedrich-von-Alberti-Gymnasium

Samstag, 16. Mai 2020
10.00-13.00 Uhr
Erlenbach, Musikschule & Kaybergschule

Samstag, 20. Juni 2020
10.00-13.00 Uhr
Bad Rappenau, Grundschule
 
Rückblick

Halbjahreskonzert der Begabtenförderklasse


Am 21. Januar bereits präsentierten sich die Stipendiaten der Begabtenförderklasse der Musikschule Unterer Neckar im stimmungsvollen Ambiente des Wasserschlosses Bad Rappenau mit einem spannenden Programm.

Zu Anfang brachte Lydia Scherer am Klavier Mozarts d-moll Fantasie KV 397 mit feiner Artikulation und Anschlagskultur zu Gehör. Lea Wörner ließ anschließend im Querflöten-Quartett ein spannendes Klangfarben-Portrait des Postimpressionisten Pierre Max Dubois entstehen. Den besonderen „Wiener Klang“ von Fritz Kreislers romantisch-virtuoser Violin-Musik zitierte Laura Schömig mit dessen „Präludium und Allegro im Stile von Pugnani“.

Benjamin Gall zeigte mit „Bottom Line“ von Eckhard Kopetzki auf atemberaubend virtuose Weise, wie man auf dem Marimbafon mit vier Schlegeln gleichzeitig umgehen kann. Juliane Frank interpretierte auf der Violine den stilistischen Spagat zwischen Bach (Solo-Partita E-Dur: Preludio und Loure) und dem britischen Neoklassizisten Malcolm Arnold (Ballade aus „Five peaces op. 84).

Ähnlich ging Greta Rothweiler, Gesang, in Ihrer Programmwahl vor: Giulio Caccinis berühmtes „Ave Maria“ sang sie berückend intensiv aber gleichwohl historisch-informiert, woraufhin Sie in David Forsters „Prayer“ alle gesangstechnisch „modernen Register zog. Den Schlusspunkt des Programms setzte der Pianist Tristan Stefan mit Bachs Präludium und Fuge g-moll aus dem ersten Band des wohltemperierten Klaviers. Mit einem Satz aus Igor Strawinskys Ballett „Petruschka“ in der Klavierfassung des Komponisten nahm Stefan das Publikum mit auf eine spannende Reise in die Sagen- und Märchenwelt des alten Russland.
Die Schüler wurden für ihre Darbietungen zum Abschluß mit langem und intensivem Applaus im gut besetzten Wasserschloss belohnt.
Rückblick

Querflöten-Konzert in Bad Rappenau


Am 22. Januar 2020 präsentierten sich die Querflötenschülerinnen und -schüler aus der Klasse von Herrn Oliver Wild mit einem abwechslungsreichen Programm im Wasserschloss. 

Dieses Konzert bot sowohl den jüngsten, sowie den fortgeschrittenen Schülern eine Plattform. Die Schüler musizierten in Duos und Trios, brachten aber auch Solorepertoire zu Gehör. Das Publikum durfte sich von unbekannten Stücken überraschen lassen, wurde jedoch auch mit allerorts bekannten Melodien, wie „Au claire de la lune“, Mozarts „Türkischem Marsch“, Vivaldis „Vier Jahreszeiten und dem Thema aus „Schwanensee“, unterhalten. Zuletzt wurde Laura Hornung von Frau Junko Fuchiwaki bei einer virtuosen Sonate von Georg Friedrich Händel am Klavier begleitet. 
Jugend Musiziert 2020

Ergebnisse des Regionalwettbewerbs


Auch dieses Jahr haben wieder zahlreiche Schüler der Musikschule Unterer Neckar beim „Jugend Musiziert“ Regionalwettbewerb mit großem Erfolg teilgenommen. Der Wettbewerb fand am 25. und 26. Januar 2020 in Heilbronn statt und war ausgeschrieben für Klavier, Harfe, Gesang. Drum Set (Pop) und Gitarre (Pop) in der Solo-Wertung. Ensembles konnten sich in folgenden Wertungen beweisen: Streicher-Ensemble, Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Besondere Besetzungen: Neue Musik.

Alle unsere Teilnehmer konnten hervorragende Ergebnisse erzielen – Gratulation!!
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei unseren engagierten Lehrer, die die Schüler zu diesen hervorragenden Leistungen herangeführt haben.

Am Dienstag, den 18. Februar 2020, haben Sie bei unserem „Konzert der Preisträger“ nochmals die Möglichkeit die wunderbaren Beiträge unserer „Jugend Musiziert“-Teilnehmer zu erleben. Das Konzert findet um 19.00 Uhr in der Saline, Offenau statt.

Hier unsere Preisträger:
(Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb ist erst ab „Altersgruppe II“ möglich)

KLAVIER SOLO
Altersgruppe Ia
• Daniela Cichuta, Bad Wimpfen, Lehrkraft: Bechthold – 20 Punkte / 2. Preis
• Elias Dahlhues, Bad Wimpfen, Lehrkraft: Fuchiwaki – 20 Punkte / 2. Preis
• Samuel Mayer, Klavier Bad Fr´hall, Lehrkraft: Bechthold – 24 Punkte / 1. Preis
Altersgruppe Ib
• Philipp Stieben, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Bechthold – 22 Punkte / 1. Preis
• Vincent Hutzel, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Fuchiwaki – 22 Punkte / 1. Preis
• Anna Moser, Bad Wimpfen, Lehrkraft: Bechthold – 21 Punkte / 1. Preis
• Philine Stieben, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Bechthold – 20 Punkte / 2. Preis
Altersgruppe IV 
• Tristan Stefan, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Bechthold – 24 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb

DRUMSET (POP) SOLO
Altersgruppe Ib
• Till Wörner, Gundelsheim, Lehrkraft: Eichberger – 24 Punkte / 1. Preis
Altersgruppe II
• Jakob Schilling, Bad Rappenau, Lehrkraft: Eichberger – 23 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb
Altersgruppe III
• Moritz Scholze, Offenau, Lehrkraft: Eichberger – 21 Punkte / 1. Preis 
und Marlene Scholze,AG II (Begleitung Kontrabass), Offenau, Lehrkraft: Weis- Banaszczyk –22 Punkte / 1. Preis
• Noah Demel, Bad Wimpfen, Lehrkraft: Eichberger – 21 Punkte / 1. Preis
• Rasmus Heim, Bad Wimpfen, Lehrkraft: Eichberger – 21 Punkte / 1. Preis
Altersgruppe IV
• Fabian Jaksic, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Eichberger – 24 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb 
und Frederik Rogalski (Begleitung Klavier), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Dollmann – 24 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb
• Hendrik Lahner, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Eichberger – 21 Punkte / 1. Preis 
und Frederik Rogalski (Begleitung Klavier), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Dollmann – 23 Punkte / 1. Preis

GITARRE (POP) SOLO
Altersgruppe III
• Erik Gerter, Bad Fr´hall, Lehrkraft: Ronzano – 23 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb

BLÄSER-ENSEMBLE HOLZ
Altersgruppe Ib
• Mathilda Pawletta, (Oboe) und Amira Scheurer (Oboe), Lehrkraft: Gimeno – 18 Punkte / 2. Preis
Altersgruppe II
• Leni Friederich (Querflöte) Bad Fr´hall und Constanze Frank (Querflöte), Gundelsheim und Eva Krebs (Querflöte), Bad Fr´hall und Jana Winkler (Querflöte), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Gonzalez – 20 Punkte / 2. Preis
• Annie Leleux (Querflöte), Bad Wimpfen und Ida Stattelmann (Querflöte), Siegelsbach und Jasmin Hahn (Querflöte), Siegelsbach, Lehrkraft: Gonzalez – 18 Punkte / 2. Preis
• Finia Schiller (Querflöte), Bad Fr´hall und Melina Liebelt (Querflöte), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Gonzalez – 22 Punkte / 1. Preis
• Luise Suppinger (Querflöte), Bad Rappenau und Marie Schoppa (Querflöte), Bad Rappenau, Lehrkraft: Gonzalez – 17 Punkte / 2. Preis
Altersgruppe III
• Ellen Mysliwietz (Querflöte), Bad Rappenau und Sophie Hoffmann (Querflöte), Bad Rappenau und Lea Wemmer (Querflöte), Siegelsbach, Lehrkraft: Gonzalez – 18 Punkte / 2. Preis
Altersgruppe IV
• Lea Wörner (Querflöte), Gundelsheim und Lara Michalski (Querflöte) Bad Fr´hall und Katharina Hofmann (Querflöte), Bad Fr´hall und Viktoria Schropp (Querflöte), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Gonzalez – 23 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb
Altersgruppe V
• Anna Geiger (Klarinette), Bad Fr'hall, Lehrkraft: Guzhavin und Sören Geiger (Fagott), Bad Fr'hall, Lehrkraft: Probst – 25 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb

STREICHER-ENSEMBLE
Altersgruppe Ia
• Felipa Karcher (Violine), Bad Wimpfen, Lehrkraft: ter Voert – 25 Punkte / 1. Preis
• Lea Knödler (Violine), Bad Fr´hall und Isabel Brassel (Violine), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Traub – 23 Punkte / 1. Preis
Altersgruppe Ib
• Alicia Eichberger (Violine) und Mariana Artmagic (Violine), Bad Fr´hall und Arielle Samuels (Violine), Mosbach und Nicole Erismann (Violine), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Traub – 23 Punkte / 1. Preis
Anna Maria Elser (Violine), Bad Wimpfen, Lehrkraft: ter Voert – 24 Punkte / 1. Preis
Altersgruppe II
• Karena Cichuta (Violine), Bad Wimpfen, Lehrkraft: Traub und Maja Hafner (Violine), Gundelsheim, Lehrkraft: Traub und Lorena Mühlbach (Viola), Offenau, Lehrkraft: ter Voert und Amira Mühlbach (Violoncello), Offenau, Lehrkraft: ter Voert – 20 Punkte / 2. Preis
• Aurica Graumann (Violine), Bad Rappenau und Layla Demirel (Violine), Bad Fr´hall und Mariana Artmagic (Violine), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Traub – 20 Punkte / 2. Preis
• Lia Sophie Mayer (Violine), Bad Fr´hall, Lehrkraft: ter Voert und Julius Köhler (Violine), Bad Fr´hall, Lehrkraft: ter Voert und Josias Mayer (Violoncello), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Weng – 23 Punkte / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb
Altersgruppe III
• Lilith Köhler (Violine) Bad Fr´hall, Lehrkraft: ter Voert – 24 Punkte  / 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb

BLÄSER-ENSEMBLE BLECH
Altersgruppe III
• Marc Weeber (Trompete), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Geiger und Jakob Schmelcher (Trompete), Oedheim, Lehrkraft: Geiger und Fabian Schädel (Euphonium), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Denninger und Felix Schömig (Euphonium), Bad Fr´hall, Lehrkraft: Denninger – 20 Punkte / 2. Preis
Aktuell

Der neue Veranstaltungsflyer ist da!


Sie erhalten den Flyer entweder in den Rathäusern unserer Mitgliedsgemeinden oder aber als Download von unserer Homepage.
Aktuell

Erfolgreiches Probespiel beim Bundesjugendorchester


„Ich liebe dieses Orchester. Ihr spielt wundervoll und ihr seid unsere Zukunft. Mit der Musik in euren Händen bin ich voller Hoffnung.“ (Ehrendirigent Sir Simon Rattle)
Das Bundesjugendorchester, 1969 vom Deutschen Musikrat gegründet, wird seit 2013 von den Berliner Philharmonikern als Patenorchester unterstützt.

Nachdem Sören Geiger (Klasse Arlette Probst) im Oktober als Jungstudent in die Fagottklasse von Prof. Albrecht Holder an der HfM Würzburg aufgenommen wurde, hat er nun Anfang November sein BJO-Probespiel in Berlin erfolgreich absolviert und darf somit bis zu seinem 19. Geburtstag im Sommer 2023 Teil dieses Auswahlorchesters sein. 
Aufgrund seiner beim Probespiel gezeigten Leistung darf Sören als einziger von drei neuen Fagottisten bei allen Arbeitsphasen im kommenden Jahr mitwirken. Insgesamt waren elf Bewerber im Fach Fagott zum diesjährigen Probespiel eingeladen worden.
Lieber Sören - Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen !
 
Rückblick

Schülerkonzert der Klavierklasse


Am Mittwoch, dem 20. November fand im St. Andréschen Schlösschen in Bad Friedrichshall das Klassenvorspiel der Klavierklasse von Julia Bechthold statt. Insgesamt 21 Schüler gestalteten das abwechslungsreiche Programm. Den Anfangspunkt setzte der „5-Tanten-Boogie” mit Koray Demirhan, dazwischen lernte das Publikum Stücke aus verschiedenen Epochen in verschiedenen Stilen kennen.

Den Abschluss machte Strawinskys „Petruschka“ mit Tristan Stefan am Klavier. Zusätzlich bereichtert wurde das Vorspiel durch einen Gastschüler (Josias Mayer) aus der Violoncello-Klasse von Johanna Weng. Das Publikum quittierte den vollen Einsatz aller Schüler mit kräftigem Applaus.
Rückblick

Podium junger Künstler Rathaus-Konzert-Erlenbach


Mit dem Podium Junger Künstler präsentiert die Musikschule ihre Schüler aus den gesamten Fachbereichen der Instrumental- und Vokal-Musik unsere Unterrichtes. Am vergangenen Donnerstag musizierten diesmal die Schüler im Rathaus Erlenbach, welches extra für diese Veranstaltung zu einem Konzertsaal umgewandelt wurde. Die Gemeinde lies Stühle stellen und ein Flügel wurde ins Foyer gestellt.

Mit einem Streicher-Trio in F-Dur von Luigi Boccherini eröffnete Lia Sophie Mayer, Julius Köhler und Josias Mayer das Rathaus-Konzert. Für sie ist dies das erste Vorbereitungskonzert zum Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“. Man merkt den jungen Künstlern schon jetzt an, wie professionell sie sich auf diesen Wettbewerb vorbereitet haben und das Publikum belohnte diesen schönen Beginn mit nachhaltigem Applaus. Erik Bos präsentierte von Chopin das Prelude in e-moll auf dem Flügel und man spürte schon die Großartigkeit des Komponisten in seinen jungen Jahre durch das gekonnte Spiel von Erik Bos. Auch Klarinetten werden in Erlenbach unterrichtet. Nathalie Rank und Nele Gambka spielten Werke vom Komponisten Rudolf Mauz, welche lustig und launig das Publikum begeisterten.

Lalai ist ein Schlaflied zum Wachwerden und wird eigentlich gesungen um den Kindern die Angst vor der Nacht zu nehmen. Hierzu komponierte Barbara Heller ein Werk für Violine und Klavier, welches Lilith Köhler hervorragend auf ihrer Violine interpretierte. Das Liebes-Thema aus dem Film „Cinema Paradieso“ war das erste Gesangsstück – gesungen von Cora Wackermann – und entführte das Publikum in die traumhafte Welt des Films. Laura und Sofia Schömig sind schon ein geübtes Duo und durch viele Auftritte an der Musikschule schon regional bekannt. An diesem Abend präsentierten sie das Duo Concertante von Charles Auguste de Bériot und ernteten dafür großartigen Applaus. Ein Highlight des Abends war die Ballade in g-moll von Frédéric Chopin, welche Tristan Stefan interpretierte. Tristan Stefan ist in der Begabtenförderungsklasse und hat sich zum Ziel gesetzt Musik nicht nur als Berufung sondern vielleicht auch als Beruf auszuüben. Ein gigantisches und großartiges Werk hervorragend musiziert und mit tosendem Applaus belohnt. Den ruhigen Schluss gestalteten Max Werner und Franziska Blank, beide auf der Gitarre, mit dem Werk „Nothing else matters“ von Metallica, welches sich aber auch in den Rahmen eines klassischen Konzertes einordnen lässt und die Gefühlswelt des Publikums an diesem Abend inspirierte. 

In der Mitte des Konzertes gab es zudem noch Ehrungen für verdiente Schüler, welche die Bronze- und Silberprüfung bestanden haben dieses waren:
Bronze: Madeleine Hoch, Dave Hoch, Greta Rothweiler, Vincent Rothweiler, Amelie Michna, Katharina Kettner, Celine Bär, Luise Diehm, Mona Heinzmann, Moritz Holzbauer, Constanze Frank, Janna Winkler, Eva Krebs, Leni Friederich, Jasmin Hahn, Laura Meyer, Jonas Bär
Silber: Greta Rothweiler, Lydia Scherer, Erik Gerter, Madeleine Hoch, Laura Meyer, Lara Michalski, Lea Wörner, Sofia Schömig
Streichinstrumente

Das Violoncello – eine ganz spezielle Faszination!


Jedes Instrument hat seine eigene Faszination. Worin liegt aber die besondere des Cellos? Ist es die pure Schönheit des Holzes, der Lackfarbe? Sogar Stradivari hat dafür manchmal seine Geigen zur Seite gelegt. Ist es die faszinierende Innigkeit, mit der man das Cello mit dem ganzen Körper hält? Ist es die Ton- Reichweite vom kleinen C bis in Geigen-E-Saiten-Höhen und dem damit verbundenen reichen Klangfarbenspektrum? Ist es die Vielseitigkeit, in der die Komponisten das Cello einsetzen? Vom reinen, aber unentbehrlichen Basslinien-Begleit-Instrument bis hin zum solistischem Konzert-Instrument in so wunderbaren Cellokonzerten wie denen von Haydn, Dvorak und Schumann? Cellospielen lernen – etwas ganz Besonderes! Wir laden dich herzlich dazu ein!

Was ist Feinmotorik und brauche ich kräftigere Finger als für die Geige?
Auf Streichinstrumenten müssen die Finger deiner beiden Hände stets locker und geschmeidig sein, aber auch mit Gewicht auf dem Griffbrett greifen oder den Bogen dynamisch unterschiedlich führen können. Deine Fingergelenke und die -kuppen sollten fürs Cellospielen kräftig ausgeprägt sein. Ein gutes Gehör ist für den Streicher unentbehrlich. Unsere Cellolehrerin Johanna Weng freut sich darauf dich kennenzulernen und mit Dir musikalisch zu arbeiten!

Du möchtest mit diesem Instrument schon bald im Orchester spielen? Kein Problem – auf jeder Leistungsstufe bist du in einem unserer Orchester (MINI-Streicher, MAXI-Orchester und Sinfonieorchester) ohne Zusatzgebühren herzlich willkommen!
Mach Mit – Musik bei uns!

Die Oboe und das Fagott


Hallo liebe Kinder! Wir sind das „Fagott“ und die „Oboe“, zwei lustige Freunde, die sich einander toll ergänzen. 
Ein tolles Team, vor allem, weil viele anderen Instrumente nur darauf warten mit uns spielen und tolle Musik in der großen Mannschaft machen zu können: die verschiedenen Orchester unserer Schule! Zunächst „trainieren wir“ für uns und suchen deshalb DICH/ EUCH zur Verstärkung unserer Mannschaft!

Ab wann kann ich mit dem Unterricht beginnen?
Wenn Ihr 6 Jahre oder etwas älter seid, dann könnt Ihr in unserem „Junior-Team“ starten. Am besten spielt es sich dann „im Team“ auf unseren lustigen farbenfrohen Tigerenten-Fagottinos, der Vorstufe des richtigen Fagotts, auf das ihr dann mit ca. 10 Jahren umsteigt. Im anderen Team befinden sich die Oboen.

Ja, und unser Trainingswerkzeug, das Instrument,  passt sehr gut zu Euch, denn es ist noch nicht so groß und Ihr könnt es locker greifen und blasen.

Du möchtest mit diesem Instrument schon bald im Orchester spielen?
Schon bald wirst Du auch in den Orchestern der Musikschule (MINI-Bläser, MAXI-Orchester und Sinfonieorchester) mitmachen können. Musizieren im Ensemble machen das Fagott- oder Oboe-Spielen zum gemeinsamen Erlebnis!

Habt Ihr Lust bekommen, dann schickt uns doch kurz eine E-Mail an „info@musikschuleuntererneckar.de“ oder ruft uns an: 07136 / 9544-0.

Wir freuen uns auf Euch!
Veranstaltungskalender

pdf-logo Veranstaltungen Jan-Apr 2020
Nächstes Konzert

Fr 13.03.2020 - 18.00 Uhr
Bad Rappenau
Wasserschloß
Schülerkonzert
Saxofon- und Klarinettenklasse
Leitung: Fidan Osmanaj  

alle Konzerte ansehen
Freie Stellen

Schlagzeug, Elementare Musikpädagogik, Trompete

mehr Informationen
Zitat

Musik ist die Sprache der Welt und des Universums. Dort wo Worte nicht mehr reichen beginnt die Welt der Musik.
Geben Sie Ihren Kindern die Chance, diese Welt zu entdecken.
Marco Rogalski, Musikschulleiter
Unterrichtsangebote

Das neue Gutscheinheft



Mit diesem Gutscheinheft haben Sie die Möglichkeit, völlig flexibel vom jeweiligen Instrumental- bzw. Vocallehrer eine Unterrichtseinheit (45 Minuten) zu erhalten.

Jetzt auch online bestellbar!

mehr Informationen