Musikschule Unterer Neckar ©2017

Instrument der Woche


Das Fagott


Das Fagott ist ein Holzblasinstrument, genauso wie die Blockflöte. Und eigentlich funktioniert es auch genau wie eine Blockflöte, nur, dass das Fagott viel länger ist als eine Blockflöte, nämlich ungefähr 2,60 m - viel größer als ein Erwachsener Mann.

Da man dieses Fagott so nun nicht wirklich spielen kann hat man die lange Röhre einfach einmal zusammengeklappt. Anders als bei einer Blockflöte bläst man in das große Fagott nicht vom oberen Ende hinein. Ungefähr auf halber Höhe sitzt der S-förmige Metallbogen, der die Luft ins Instrument führt dann durch den ersten Teil der Holzröhre nach unten, durch ein Metallrohr um die Kurve und dann durch den zweiten Teil der Holzröhre wieder nach oben: Und schon ist das Fagott nur noch einen Meter und dreißig Zentimeter lang. Aber immer noch sehr schwer. Deshalb hängt man sich das Fagott um den Hals und spielt es im Sitzen.

Im Mundstück am Ende der Metallröhre steckt das so genannte Rohrblatt. Das sind zwei dünne Bambusblättchen, die so aufeinander gelegt und festgebunden werden, dass in der Mitte ein kleiner Hohlraum entsteht. Manchmal kann man sehen, dass die Musiker vor dem Spielen an dem Rohrblättchen lutschen, wie an einem Eis. Denn nur, wenn das Blättchen beim hineinblasen nass ist, beginnen die dünnen Bambusblättchen zu schwingen – und das erzeugt den Ton. Und manchmal auch ein richtiges Kitzeln auf den Lippen

Natürlich fragt ihr Euch, warum man ein so großes und vielleicht auf den ersten Blick unhandliches Instrument erfunden und gebaut hat.
Wegen der schönen tiefen Töne! Das Fagott ist das längste Holzblasinstrument, und somit auch das tiefste. Je länger nämlich der Luftstrom durch eine Röhre fließt, bis er zu einem Loch hinaus kann, desto tiefer ist der Ton, den man auf diesem Loch blasen kann.

Und noch was: „Fagott“ kommt von dem italienischen Wort "il Fagotte" dt „das Bündel“ und der Name stimmt, denn es ist nichts anderes als ein Bündel Holzröhren mit Löchern.

Anmeldung jederzeit möglich!

Infos siehe auch hier auf unserer Homepage.